.:: Hauptmenü ::.
• Home
• News
• FAQ

• Gästebuch

• Kontakt
• Impressum
• Datenschutz

.:: Storchenbetreuung ::.
• Storchenbetreuer

• aktuelle Beobachtungen

• Unsere Storchennester
• Archiv

• Termine & Events
• Pressespiegel

• WebCams

• Pflegestation Leiferde

• NABU Winsen (Luhe)
• Unterstüzer

.:: Storchenkarte ::.
• Storchen-Karte

• neues Nest eintragen

.:: Störche ::.
• Steckbrief
• FAQ - Storch
• Gefahren
• Glossar

• Hintergrundbilder

• Links

.:: Community ::.
• Mitmachen!
• Anmeldung / Registrierung

• Log In

.:: Social Media ::.

.:: Statistik ::.
Hits: 633.680
Heute: 227
aktive Besucher: 6

Unsere Storchennester

Bitte ein Nest / Horst auswählen :

allgemeine Einträge

Geo Breite : 53.363941
Geo Länge : 10.204022
TK-Code : n/a
SLKH-ID : 93
WSE-ID : n/a
Typ : n/a
Beschreibung : allgemeine Einträge, die keinem Nest zuzuordnen sind.
URL : https://www.stoerche-lkharburg.de
Karte :
Bild : ===> Zur Nest-Galerie <===

Storchenjahr 2020
Betreuer : Tom Sauerland
Status :  Horst unbesetzt
Ankunft : Storch 1 : unbekannt
Storch 2 : unbekannt
Eier : unbekannt
Jungen geschlüpft : unbekannt
Jungen im Nest : unbekannt
Ausgeflogene : unbekannt
Info Altstörche : n/a
Info Jungstörche : n/a
Abflug : Jungen : unbekannt
Storch 1 : unbekannt
Storch 2 : unbekannt
letzte Änderung : 21.11.2020 # Tom Sauerland

Beobachtungen am Horst

21.11.2020 um 19:50 Uhr von Tom Sauerland
Die POL Buchholz informiert die Storchenbetreuung, dass in Buchholz auf dem Parkplatz vor dem Media Markt ein Storch herum laufen würde.
Die Beamten vor Ort schilderten, dass der Storch einen Ring tragen würde und dort Futter sucht. Er sei auch sehr zahm.

Vor Ort konnte ich die Beobachtungen bestätigen. Der Storch trug unten rechts einen kleinen Ring, ca. 15mm stark. Eine Ablesung war nicht möglich.
Man konnte sich dem Ex auf etwa 4-5m nähern. Das Ex machte einen geschwächten Eindruck, ließ sich aber nicht mit einem Kescher einfangen. Bei dem Versuch flog der vermutlich junge Storch ab und landete einige hundert Meter weiter auf einer Laterne vor dem Möbelhaus Kraft.
Da der Storch flugfähig war und sich dem Zugriff entziehen konnte, wurde der "Rettungseinsatz" abgebrochen.

18.08.2020 um 14:00 Uhr von Ortrud Hock
9 kreisende Störche am Himmel in Stove. Sehr schön anzusehen, wie sie entspannt ihre Runden drehten.

05.08.2020 um 06:55 Uhr von Ortrud Hock
Laßrönner Dorfstr., Hakenweg -
2 Altstörche nahrungssuchend auf einem Stoppelfeld.

01.08.2020 um 14:50 Uhr von Ortrud Hock
5 Störche, Jung und Alt, auf einem abgeernteten Getreidefeld,
Laßrönner Dorfstr.

31.07.2020 um 13:00 Uhr von Tom Sauerland
Nachdem der JSt von gestern die Nacht in einer Voliere verbracht hatte, wurde er heute Morgen in ein 70m² mit Netzen gesichertes Gehege umgesetzt um seinen Allgemeinzustand besser zu beurteilen.
Das Gefieder war inzwischen komplett abgetrocknet und der JSt hat den Großteil der Federn bereits "gerichtet". Vom rasseln der Atmung am Vortag war ebenfalls nichts mehr zu hören.
Weiter wurden beide Schwingen genauer in Augenschein genommen, das Federkleid war vollständig entwickelt, es hatte keine Mauserlücken. Ebenfalls wies der Bewegungsablauf keine Auffälligkeiten auf, der JSt machte einen sehr guten Gesamteindruck.
Nachdem der JSt keine angebotene Nahrung aufgenommen hatte, wurde er gegen 13 Uhr für seine Auswilderung bereit gemacht. In einer Transportbox ging es ins nah gelegene NSG Ilmenau/Luhe-Niederung.
Bereits bei der Freilassung macht der JSt deutlich, dass ihm die knapp 24h in menschlicher Fürsorge genug waren und lief zielstrebig davon. Es dauerte gut 1h, bis sich der JSt in die Luft erhob und Richtung Norden über die Elbe davon flog. Hier war die Thermik so gut, dass er sich auf etwa 250-300m hoch schraubte, bis er von uns nicht mehr am Himmel zu sehen war.

30.07.2020 um 14:00 Uhr von Tom Sauerland
Am frühen Donnerstagnachmittag meldeten sich aufmerksame Spaziergänger telefonisch bei der Storchenbetreuung des LK Harburg.
Es wurde davon berichtet, dass ein Storch Höhe Laßrönne in der Elbe treiben würde. Der Storch würde im Bereich des Spielplatzes am Elbdeich an einer Buhne zu finden sein.
Die gute Beschreibung des Standorts und eine sofort eingeleitete Suche nach dem hilflosen Tier, führte schnell zum Auffinden eines völlig entkräfteten und unterkühlten Jungstorchs.
Da die Elbe gerade auflaufend Wasser hatte, wurden schnell die Hose hoch gekrempelt und die Schuhe ausgezogen um den jungen Storchaus seiner misslichen Lage zu befreien.
Der Jungstorch hatte sich in einem Strauch Wasser-Kreuzkraut verfangen und kam so nicht mehr aus eigener Kraft ans rettende Ufer.
Er wurde von der Storchenbetreuung aus der Elbe gerettet und zur nah gelegenen Tierarztpraxis Beecken nach Stöckte verbracht.
Die Veterinäre stellten eine Unterkühlung fest. Der Storch hatte auch reichlich Wasser geschluckt. Zur Erstversorgung wurde der Jungstorch mit Hilfe einer Wärmematte aufgewärmt.
Gegen eine mögliche Entzündung der Lunge bekam er noch ein Antibiotikum.
Gegen 18 Uhr übernahm die Storchenbetreuer den inzwischen agilen Jungvogel wieder. Er wurde für die Nacht mit Futter und Wasser in einer Voliere unter gebracht.
Wie der Jungstorch in die Elbe kam und wie lange er da bereits trieb, lässt sich rückwirkend nicht mehr genau ermitteln.

17.07.2020 um 07:20 Uhr von Ortrud Hock
Im Vorbeifahren sah ich auf einem Hausdach
- Rönne, nahe des Nestes Elbuferstr. 197 -
einen Storch, stehend. Ob es ein Jungstorch war,
ließ sich so schnell nicht erkennen.

17.07.2020 um 06:25 Uhr von Ortrud Hock
Storchenansammlung auf den Wiesen in Hunden. Jung- und Altstörche, vereinzelt beringt, jedoch nicht ablesbar, 15 bis 17 Störche.

13.07.2020 um 15:00 Uhr von Ortrud Hock
Auf den Wiesen zwischen Tönnhausen und Hunden
16 Störche, Alt und Jung, bei der Nahrungssuche.

02.05.2020 um 17:45 Uhr von Tom Sauerland
Auf den Wiesen am Grasweg in Stöckte war ein 4er Trupp Störche unterwegs. Zwei davon mit ELSA re.o. beringt. Ringe konnten mit der Kamera abgelesen werden: DEW 4T708 sowie DEW 8T242

22.04.2020 um 14:15 Uhr von Ortrud Hock
Drage, Höhe Mülldeponie -
etwa 7 bis 8 Störche liefen dem Pflug hinterher. Es werden die Störche aus den umliegenden Nestern gewesen sein, wo der Partner brütet bzw. der Schlupf bereits erfolgt ist.

29.11.2019 um 19:00 Uhr von Tom Sauerland
2 stündiger Vortrag über die Störche der Elbmarsch bei den Guttemplern in Winsen gehalten.

04.07.2019 um 17:40 Uhr von Tom Sauerland
Eine Anruferin meldet einen verletzten Storch zwischen Eichholz und Oldershausen. Der Storch soll ein gebrochenes Bein haben.

Eine sofortige Suche machte eine Ansprache zwischen Hunden und Oldershausen möglich.
Das adulte Exemplar hat den linken Ständer oberhalb des Tarsalgeleks frakturiert.
Er macht einen deutlich geschwächten Gesamteindruck, ist jedoch noch flugfähig, mit einer Fluchtdistanz von etwa 30-40m bei Annäherung. Das Exemplar fliegt dann einige hundert Meter und landet wieder. Der Storch hält immer wieder Gleichgewicht mit Flügelschlägen.

Ein Einfangen war zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich. Ebenso waren keine Ringe ersichtlich.

03.07.2019 um 18:15 Uhr von Tom Sauerland
Einen Senderstorch in Naturschutzgebiet Junkernfeld feststellen und fotografieren können.
Das Ex trägt leider keinen Ring!

29.05.2019 um 12:00 Uhr von Tom Sauerland
Anwohner von NINAs Ponyhof, Gartenstraße 56, 21435 Stelle (http://www.ninasponyhof.de) melden einen beringten Storch mit ELSA r.o. DEW 6T197, dieser hat bereits mehrere Nächte auf dem Hof mit einem anderen Ex zusammen übernachtet.

Es erfolgte eine Beratung vor Ort, es wurden Fotos vom Ringstorch mit der Nummer gezeigt.

18.04.2019 um 15:00 Uhr von Tom Sauerland
Nachtrag zum Ringstorch 6T043 aus dem Meckelfelder Storchentrupp:

***** Gute Nachrichten aus Ostenfeld/Rendsburg! Der Ringstorch aus dem Meckelfelder Storchentrupp ist am 18.04.2019, nachmittags, in seinen Horst zurückgekehrt *****

18.04.2019 um 12:30 Uhr von Tom Sauerland
Nachtrag, verletzter Storch in Meckelfeld

Den gesamten Bereich in Meckelfeld um den Storchenweg weiträumig abgefahren.
Es waren keine Störche mehr zu sehen. Der Storchentrupp einschl. des Verletzungsstorches ist wohl weitergezogen, hoffen wir in Richtung Rendsburg!

16.04.2019 um 12:00 Uhr von Tom Sauerland
Am Vormittag wurde die Storchenbetreuung telefonisch über einen verletzten Storch in Meckelfeld informiert, der sich dort auf den Wiesen am Storchenweg (Gewerbegebiet) aufhielt.
Der entsprechende Standort wurde von FGü und Oho aufgesucht und der Storch dort stehend angetroffen. Beobachtet wurde er im Lauf/Schreiten, Abflug und Landung sowie Nahrungsaufnahme. Es waren keine offensichtlichen Verletzungen zu erkennen, jedoch humpelte er auf dem linken Bein und das normale Schreiten zeigte Auffälligkeiten.

Das Einfangen eines verletzten, jedoch flugfähigen Storches, wie jetzt auch hier, ist leider nicht möglich. Die Storchenbetreuung behält das Geschehen weiterhin unter Beobachtung, sollten sich der/die Storch/Störche weiterhin in diesem Gebiet aufhalten.

Während der Beobachtungsphase gesellte sich ein Trupp von weiteren 3 Störchen (die vorher schon auf nahe gelegeneren Wiesen gesichtet wurden) zur Nahrungsaufnahme dazu. Unter ihnen ein Ringstorch.
Der Ringstorch wurde abgelesen und eine rasche Klärung mit den Kollegen in SH ergab folgendes: Beringt am 10.06.2016 in Hohn, SH, durch Jörg Heyna (weiblich, bereits Brutstorch). Im März 2019 Nestbesetzung in Ostenfeld, Krs. Rendsburg mit unberingtem Partner - und hier wird sie jetzt vermisst. Hoffen wir, dass sie zurückkehrt.

06.04.2019 um 12:00 Uhr von Tom Sauerland
Erneut erreichte uns eine Meldung, dass ein kranker/verletzter Storch an der B404 Höhe Abfahrt Eichholz an der Straße stehen würde...
Eine sofortige Kontrolle des Bereichs ergab keine Sichtung! Vermutlich ist der Storch aus eigener Kraft davon geflogen.

03.04.2019 um 09:00 Uhr von Tom Sauerland
Seit etwa 9 Uhr sind mehrere Anrufe von Anwohnern und Behörden bei mir eingegangen, dass an der B404 Höhe Eichholz sich ein verletzter Storch aufhalten soll. Dieser soll dort seit 2 Tagen an der gleichen Stelle, auf einem Bein stehen.
Verletzungen sind keine ersichtlich.

Klärung durch OHo: Zwei mal wurde die Strecke abgefahren. Ein Storch konnte hier nicht mehr aufgefunden werden. Auch eine Melderin, die den Storch zuvor gesehen hat, bestätigt nun, dass das Tier nicht mehr da sei.

Kein weiteres Handeln erforderlich!

27.07.2018 um 08:25 Uhr von Tom Sauerland
Eine kleine Gruppe von 3 Störchen an der Landesgrenze Hamburg / Niedersachen zwischen Groß- und Kleinmoor auf Futtersuche.
In der Gruppe ein beringter Storch mit ELSA r.o. DEW 6T197

⬆ Nach oben